Suchen auf Zebraherde.de

Du bist hier: Home > News > Aktuelles im ZebrastallTestspiel De Graafschap

Zebras im Test erfolgreich

Die Zebras nutzten die Länderspielpause und traten am Donnerstag gegen den niederländischen Zweitligisten De Graafschap an. Auf der heimischen Trainingsanlage an der Westender Straße in Meiderich gingen die Duisburger vor 200 Zuschauern mit 2:1 als Sieger vom Feld.

Dass das Testspiel von Trainer Torsten Lieberknecht nicht auf die leichte Schulter genommen wurde, offenbarte bereits der erste Blick auf die Startaufstellung der Zebras. Aus der ersten Reihe fehlten lediglich der angeschlagene Joshua Bitter, sowie Keeper Leo Weinkauf. Nach überstandener Verletzung gab Routinier Marvin Compper sein Comeback in der Abwehrzentrale.

Die stark aufspielenden Duisburger gingen nach 23. Minuten durch Ahmet Engin in Führung. Zuvor konnte Vincent Vermeij einen zu kurzen Rückpass auf den Gäste-Torhüter erlaufen und an den besser postierten Engin abgeben, der eiskalt einnetzte. Der Tabellenzweite der niederländischen zweiten Liga konnte durch eine ähnliche Situation kurz vor dem Pausenpfiff den Ausgleich erzielen.

Zur zweiten Halbzeit wechselte Lieberknecht ordentlich durch, was zunächst zu einigen Unsicherheiten führte, die Jonas Brendieck einen arbeitsreichen Tag bescherten. Er nutzte seine Chance und wehrte zahlreiche Torchancen der „Superboeren“ ab. Auf Seiten der Zebras hatten Daschner, Karweina, Engin und Budimbu einige gute Chance.

Nach 83. Minuten war es erneut Engin, der für die Zebras die Kugel in den Maschen des Gegners versenkte und dem Keeper dabei keine Chance ließ. An diesem Zwischenstand änderte sich bis zum Abpfiff nichts mehr, sodass die Zebras das ersten von zwei Testspielen in der Länderspielpause erfolgreich beschlossen. Am kommenden Dienstag, 19. November, wartet die eigene U19 auf die Elf von Torsten Lieberknecht.

Lieberknecht nutze die Partie gegen De Graafschap um ein neues Spielsystem zu testen. „Wir haben heute im 3-4-3 gespielt, um im Bedarfsfall auf diese Formation zurückgreifen zu können. Es ist wichtig für die Spieler immer mal wieder neue Impulse zu setzen, um ‚in der Birne‘ frisch zu bleiben“, zeigte er sich nach dem Spiel zufrieden mit der Leistung seiner Schützlinge.

Es bleibt die Frage, ob der MSV im Winter noch einmal auf dem Transfermarkt tätig wird. Mit Compper, Boeder und Gembalis haben in der ersten Halbzeit alle zurzeit verfügbaren Innenverteidiger auf dem Platz gestanden. Im zweiten Durchgang nahm Jansen die Position von Compper ein, was aber sicherlich nicht die Wunschlösung bei den Duisburgern sein kann.

Zahlreiche Bilder vom Testspiel gibt es in der Galerie.

Autor: Marcel Eichholz
Datum: 14.11.2019
gelesen: 4642 mal

Mehr aus dem Bereich
„Aktuelles im Zebrastall“



© Zebraherde e.V. | 2019 − 2024