Suchen auf Zebraherde.de

Du bist hier: Home > News > Aktuelles im ZebrastallMSV will fünften Erfolg in Serie

Zebras peilen den fünften Heimerfolg in Serie an

Für das Duell am Samstag gegen den SV Waldhof Mannheim möchte der MSV Duisburg den Trend der vergangenen Wochen fortsetzten und auch das fünfte Heimspiel in Serie siegreich beenden. Die Unterstützung der Fans ist derweil gewiss: Auch am Wochenende werden wieder zahlreiche blau-weiße Anhänger vor dem Stadion erwartet, die ihre Mannschaft zum Sieg hupen wollen.

Die Einstellung stimmt

Gegen den SV Verl gelang den Zebras zuletzt auch mal wieder ein Erfolg in der Ferne. Erst zum zweiten Mal in der laufenden Spielzeit behielt der MSV die Oberhand und machte sich auf die Rückreise nach Duisburg mit drei Punkten im Gepäck. Zufrieden äußerte sich Coach Pavel Dotchev über die kämpferische Einstellung seines Teams, nicht glücklich war er mit den spielerischen Elementen.

„Wir dürfen nicht nur auf ein bestimmtes Ergebnis spielen, sondern müssen viel dominanter auftreten und das Spiel unter unsere Kontrolle bekommen“, erklärt der 55-Jährige auf der Pressekonferenz. Weiter führt er aus, dass ihm der Mut seiner Akteure gefehlt habe und aus eigenem Ballbesitz zu wenig gemacht wurde. „Sobald wir den Ball hatten, war er auch schon wieder weg. Da haben wir uns zu sehr versteckt und nicht konsequent den Ball gefordert. Wir sind nur das Feld rauf und wieder runter gelaufen. Das war nicht gut“, sagt Dotchev.

Dotchev erwartet spielstarke Gäste

Dem SV Waldhof attestiert er eine ähnliche Spielweise wie dem SC Verl. „Ich halte Mannheim und Verl für vergleichbar. Beide Teams sind sehr stark besetzt und verfügen über eine extrem hohe spielerische Qualität“, unterstreicht er seine Analyse. Aus diesem Grund erwarte er auch einen ähnlichen Spielverlauf wie zuletzt gegen die Ostwestfalen, mit gleicher, hoher Intensität.

In der Liga ist derweil der Blick auf das Klassement zum ersten Mal seit Oktober wieder bereinigt und aussagekräftig. Keine Nachholspiele verzerren mehr das Bild, für Dotchev sei aber eh „alles offen.“ Dazu sei die 3. Liga zu ausgeglichen und viele Teams befänden sich auf einem vergleichbaren Niveau. Für den Klassenerhalt glaubt der Fußballlehrer, dass die magische 45-Punkte-Marke in diesem Jahr reichen sollte. Gewinnen will er aber jedes Spiel.

Lautstarke Unterstützung garantiert

Zum fünften Heimspiel in Folge kann der MSV auf die lautstarke Unterstützung seiner Anhänger zählen. Unter dem Motto „Oldschool“ sind alle MSV-Fans aufgerufen, die Mannschaft bei Ankunft zu empfangen und während des Spiels zum Sieg zu hupen. Denn: „Wir bekommen die Stimmung von draußen auch auf dem Rasen mit und diese Form des Supports ist gerade in der aktuellen Lage extrem wichtig für uns“, betont Dotchev. Er selbst bekomme immer eine Gänsehaut, sobald er die Fans vom Bus aus sieht.

Autor: Marcel Eichholz
Datum: 08.04.2021
gelesen: 35 mal

Mehr aus dem Bereich
„Aktuelles im Zebrastall“



© Zebraherde e.V. | 2019 − 2021