Suchen auf Zebraherde.de

Du bist hier: Home > News > Aktuelles im ZebrastallFinalturnier im Niederrheinpokal

Niederrheinpokal soll im Finalturnier entschieden werden

Der DFB-Pokal-Teilnehmer vom Niederrhein soll in einem Finalturnier ermittelt werden. Dies ist zumindest der vorläufige Plan des Fußballverbandes Niederrhein, welcher am Dienstag bekannt wurde. Als Teilnehmer stehen nur noch die Dritt- und Regionalligsten des Verbandes zur Debatte, für den MSV Duisburg besteht also weiterhin die Möglichkeit, sich sportlich für die erste Hauptrunde im Pokal zu qualifizieren.

Am kommenden Montag sollen die Begegnungen ausgelost werden. Neben dem MSV und dem KFC Uerdingen komplettieren Rot-Weiss Essen, Rot-Weiß Oberhausen, der Wuppertaler SV, der SV Straelen und der VfB Homberg das Teilnehmerfeld. Im Zeitraum vom 5. Mai bis zum 29. Mai soll der Wettbewerb dann stattfinden und der neue Titelträger ermittelt werden. Diesem Verbands.Vorschlag müssen die Amateurvereine, die somit faktisch ausgeschlossen werden, bis Freitag noch zustimmen. Für sie steht eine Wildcard für den NRP 2021/22 und eine finanzielle Entschädigung im Raum.

SV Walbeck hofft auf Testspiel

Beim eigentlichen ausgelosten Gegner der Meidericher kann man mit der Entscheidung leben und hält den Entschluss für nachvollziehbar. „Es gibt wohl keine wirkliche Alternative zu dem vorliegenden Beschluss. Die Wildcard ist wirklich wichtig für uns. Natürlich haben wir uns wahnsinnig auf dieses Spiel gefreut. Aber wir sind uns einig, dass es ohne Zuschauer keinen Sinn gemacht hätte. Das haben wir auch noch einmal mit der Mannschaft in einer Videokonferenz besprochen“, erklärt Klaus Thijssen, Trainer des Bezirksligisten SV Walbeck, gegenüber der Rheinischen Post. Zudem hoffe der Verein auf ein Testspiel gegen den MSV, sobald Zuschauer wieder erlaubt sind.

Autor: Marcel Eichholz
Datum: 21.04.2021
gelesen: 31 mal

Mehr aus dem Bereich
„Aktuelles im Zebrastall“



© Zebraherde e.V. | 2019 − 2021