Suchen auf Zebraherde.de

Du bist hier: Home > News > Herde aktuellMythos 64 - Eine Fahne die verbindet

Mythos 64 - Eine Fahne, die verbindet

Im Mai 1964 erreichte der Meidericher Spielverein sensationell die Vizemeisterschaft in der Premieren-Saison der Fußball-Bundesliga. Auf dem wohl bekanntesten Foto der 64er-Mannschaft ist im Hintergrund eine markante MSV-Fahne zu sehen. Diese gab es nun als Replika in limitierter Auflage durch den Zebraherde e.V. zu erwerben. Der Reinerlös von 1.000 Euro ging an den Ruhrorter Hafenkids e.V..

Vize-Meisterschaft 1964

Es war ein Tag im Mai 1964, als unzählige Menschen in den Straßen Duisburgs die spektakuläre Vizemeisterschaft des Meidericher Spielvereins feierten. Der Underdog in der neu gegründeten Bundesliga musste sich nur dem FC aus Köln geschlagen geben. Ein Team aus Bolzplatz-Freunden, verstärkt durch einige alten Hasen wie den 54er-Weltmeister Helmut Rahn, versammelte sich zum Gruppenfoto. Im Hintergrund eine auffällige Fahne mit dem Schriftzug „MSV“.

Um den „Mythos 64“ noch einmal aufleben zu lassen, haben wir eine Replika-Version der markanten Fahne aufgelegt. Unser Mitglied Vera Holl nähte in stundenlanger Heimarbeit die guten Stücke zusammen, um dem original so nah wie möglich zu kommen. Mit Erfolg, wie wir finden! Mit dem Erlös konnten wir den Ruhrorter Hafenkids e.V., einem Jugendzentrum im alteingesessenen Hafenstadtteil von Duisburg, mit einer Spende in Höhe von 1.000 Euro bedenken.

Unterstützung der MSV-Herz-Aktion

Initiator und Mitglied des Zebraherde e.V. Fabian Kirking erinnert sich an den Tag des Verkaufsstarts: "Innerhalb von wenigen Stunden waren sämtliche Exemplare vergriffen und die glücklichen Käufer waren begeistert - einige der Fahnen werden wir wohl im Stadion wiedersehen.“

Zusätzlich konnten je verkaufter Fahne fünf Herzen für die „Unser Herz schlägt numa hier“-Aktion des MSV Duisburg weitergegeben werden. In Summe also 125 weitere Herzen. Dementsprechend war auch Philipp Eisenblätter, Singer & Songwriter des Duisburg-Liedes, bei der Scheckübergabe anwesend.

Wo ist das Original?

Nun ist nur noch eine Frage offen: Wo ist die Originalfahne von damals? "Bislang wissen wir weder, ob sie existiert, noch von wem sie damals gemacht wurde" sagt Kirking. Wenn jemand etwas zu der Entstehungsgeschichte oder dem Besitzer sagen kann, wäre es toll, wenn die Person sich meldet unter: mythos64@zebraherde.de.

Autor: Marcel Eichholz
Datum: 04.06.2021
gelesen: 823 mal

Mehr aus dem Bereich
„Herde aktuell“



© Zebraherde e.V. | 2019 − 2021