Suchen auf Zebraherde.de

Du bist hier: Home > News > Neues aus der KurveSammelleidenschaft Trikots

Sammelleidenschaft MSV-Trikots

Chris ist 33 Jahre jung und hat eine einzigartige Sammelleidenschaft: MSV-Trikots haben es ihm angetan und 193 Jerseys gehören mittlerweile zu seiner Sammlung. Das Älteste ist datiert auf die Saison 1972/73, Matchworn von Lothar Schneider, das neuste stammt vom Pokalduell mit dem BVB in der laufenden Spielzeit. Auch Trikots der DFB-Pokalfinals aus den Jahren 1998 und 2011 fehlen in seinem Schrank nicht.

Das Zebra in dritter Generation entwickelte bereits in frühen Jahren eine Passion für die blau-weiße Spielkleidung des MSV Duisburg. Das neuste Dress musste stets am Tag des Release erworben und stolz getragen werden. „Irgendwann hatte ich dann chronologisch von 1995 an sämtliche Trikots“, erklärte Chris im Gespräch mit der Zebraherde. Schließlich stellte er sich die Frage, was vor den alten Götzen-Trikots war und das Sammeln entwickelte eine komplett neue Dimension.

„Irgendwann merkte ich, dass es manche Trikots nie zu kaufen gab oder bestimmte Details bei den Spielertrikots einfach anders waren. Da fing ich an, die ersten Matchworn-Trikots zu kaufen und stellte komplett um, weg vom Fanshop-Trikot und hin zu Matchworn“, führte er weiter aus. Schnell wuchs die Sammlung an und Chris richtete seinen Fokus auf Auswärts- und Ausweichtrikots, schließlich folgten Sondertrikots, DFB-Pokal-Trikots und am Ende Kurzarm und Langarm.

Trikot-Lappen zum Auto polieren

Trikots von MSV-Legenden waren immer etwas Besonderes und sobald sich die Chance ergab, „habe ich natürlich zugeschlagen.“ Über die Jahre sind so einige echte Raritäten zusammengekommen. Der „Heilige Gral“ unter Sammlern - Mr. Softy von Adidas - fehlt ihm indes noch. „Patrick Notthoff hat mir einmal erzählt, dass er aus genau diesem Trikot kleine Lappen geschnitten und damit sein Auto poliert hat“, sagte der leidenschaftliche Sammler mit einem weinenden Auge.

Legenden-Dress zurück im Pott

Über den MSV Duisburg selbst kommt er nicht an Zuwachs für seine Sammlung, aber er hat mit der Zeit ein beeindruckendes Netzwerk aufgebaut: „Ein ehemaliger Spieler von Racing Strasbourg kontaktierte mich, weil er ein altes MSV-Trikot aus dem UEFA Cup 77/78 hatte, welches er nach dem Spiel mit einem seiner deutschen Gegenspieler getauscht hatte. Dann schickte er mir Bilder und die Rückennummer war keine geringere als die Nummer “5“ - und wer die damals beim MSV trug, wissen wir alle“, betonte Chris eindrücklich. Somit fand ein Dress von MSV-Legende Bernard Dietz den Weg zurück in die Heimat.

Ebenfalls zurück nach Duisburg kam ein rund 35 Jahre altes MSV-Leibchen. „Ein Japaner meldete sich bei mir, da er vor Jahren ein Trikot geschenkt bekam, damals von einem Spieler, der es selbst nach Abpfiff getauscht hatte. Wer genau der Träger des Trikots war, kann ich aber nicht mehr sagen“, berichtete er. „Beim Zoll musste ich natürlich Steuern und Gebühren entrichten, aber da die Sachbearbeiterin in Ruhrort ebenfalls MSV-Fan war, hatten wir ein wirklich spannendes Gespräch.“

Was sammelt ihr?

Habt ihr noch MSV-Trikots, die Chris womöglich fehlen? Dann postet sie doch mal als Bild unter diesem Beitrag und wir versuchen euch zusammenzubringen, um eine der größten MSV-Trikotsammlungen noch weiter wachsen zu lassen. Auf den Bildern seht ihr einen Teil seiner Sammlung. Noch mehr findet ihr hier: MSV Trikots

Sammelt ihr auch etwas rund um den Spielverein und wollt andere MSV-Fans an eurer Leidenschaft teilhaben lassen? Dann schickt uns doch mal eine Nachricht und wir posten eure Geschichte hier bei uns. #gemeinsam1902

Autor: Marcel Eichholz
Datum: 02.02.2021
gelesen: 96 mal

Mehr aus dem Bereich
„Neues aus der Kurve“



© Zebraherde e.V. | 2019 − 2021