Suchen auf Zebraherde.de

Du bist hier: Home > Veranstaltungen > LesungenLesetalk war ein voller Erfolg

Lesetalk des Zebraherde e.V. war ein voller Erfolg

LeseTalk "Gegen das Vergessen", so lautete der Titel der Veranstaltungen zu denen der Zebraherde e.V. geladen hatte. Die Fussball-Legenden Bernard Dietz, Günter Preuss, der Buchautor Michael Wildberg und der Kabarettist und ausgewiesene MSV-Fan, Ruhrpottler Markus Krebs unterhielten im ausverkauften Bistro der Dinslaken Stadthalle das Publikum. Radio Moderator Marco Röhling führte durch den Abend, dessen Erlös zu Gunsten des Nachwuchs-Leistungs-Zentrum des MSV Duisburg geht.

Am 21. Januar 2013 um 19.30 Uhr startete das interaktive Highlight im Bistro der Kathrin-Türks-Halle in Dinslaken. Vorgetragen wurden Geschichten und Anekdoten von unseren Fussball-Legenden Bernard Dietz und Günter Preuss sowie dem Buchautor Michael Wildberg. Für das Strapazieren der Lachmuskeln sorgte Comedian und MSV-Fan, Ruhrpottler Markus Krebs.

Der Erlös der Veranstaltung wird dem Nachwuchs-Leistungs-Zentrum des MSV Duisburg zugeführt.

Das Publikum war, wie der Name LeseTalk es bereits erahnen lies, dabei nicht nur inaktiver Konsument und Genießer, sondern wurde auch in das Geschehen mit einbezogen und konnte so den Vortragenden Fragen stellen oder selber mit Geschichten und Dönekes aus der glorreichen Vergangenheit unseres MSV Duisburg beitragen.

Der Arbeitstitel "Gegen das Vergessen" mochte in der Doppelbedeutung den jungen Fans die wirklich traditionsreiche Vergangenheit ein wenig näherbringen. Mit den Urgesteinen Günter Preuss und Bernard Dietz wurde es ein sehr kurzweiliger Abend.

Die älteren Fans erinnerten sich an eigene Erlebnisse. Die Zeit, das Damals wurde wieder lebhaft in Erinnerung gerufen. Doch auch der Brückenschlag zum heutigen MSV Duisburg und den anstehenden Aufgaben gelang und hinterließ MSV-Fans, die voller Hoffnung der Rückrunde entgegenfiebern.

Quelle: MSV Duisburg

Autor: MSV Duisburg
Datum: 24.01.2013
gelesen: 86 mal

Mehr aus dem Bereich
„Lesungen“



© Zebraherde e.V. | 2019 − 2021